Was muss ich bei Erbrechen und Durchfall beachten?

Die Wirkung der Pille wird durch die Aufnahme der Hormone über den Magen-Darm-Trakt gewährleistet. Treten starker Durchfall oder Erbrechen innerhalb von 3-4 Stunden nach der Einnahme auf, kann der Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft beeinträchtig sein.

Die Wirkstoffe, das enthaltene Östrogen und das Gestagen, können innerhalb dieser 3-4 Stunden nicht vollständig vom Körper aufgenommen werden. Die empfängnisverhütende Wirkung ist somit nicht mehr gewährleistet.
Um den Schutz zu erhalten, kann im Fall von kurzfristig auftretenden Beschwerden eine weitere Pille eingenommen werden.

Halten die Beschwerden länger an, so sollte während der Krankheitszeit sowie für weitere 7 Tage zusätzlich z. B. mit einem Kondom verhütet werden.
Die angefangene Packung wird dennoch bis zum Ende aufgebraucht. Danach folgt die reguläre 7-tägige Einnahmepause. Die Abbruchblutung setzt ein. Nach der Pause wird mit einer neuen Pillenpackung begonnen.

Halten Durchfall und/oder Erbrechen bis zum Ende der Zykluspackung an, so besteht die Möglichkeit, dass in der einnahmefreien Zeit sowie in den ersten 7 Tagen des neuen Einnahmezyklus kein ausreichender Empfängnisschutz gewährleistet ist.
Auch hier sollte unbedingt zusätzlich verhütet werden. Gegebenenfalls sollte der Arzt um Rat gefragt werden.